Layer_Festwochenede2019
Jugend Musikverein Oggenhausen
Musikverein Oggenhausen

Blasmusik klingt so!

Willkommen!

auf der Webseite des Musikvereins „Frohsinn“ Oggenhausen.

Hier finden Sie Informationen zum Verein und zur Instrumentalausbildung,

Fotos, Videos und aktuelle Beiträge.

Unsere nächsten Auftritte und Veranstaltungen

Herbstball

Turn- und Festhalle Oggenhausen

26.10.2019, 20 Uhr

Dorfkirchweih

Turn- und Festhalle Oggenhausen

27.10.2019, 11 Uhr

Martinsumzug

Oggenhausen

8.11.2019

Probentermine

Das aktive Orchester probt am Dienstag um 20 Uhr

und die Jugendgruppe jeden zweiten Donnerstag (gerade Kalenderwochen)

von 18-19 Uhr

im Mehrzweckraum der Grundschule Oggenhausen.

Kontakt

Musikverein „Frohsinn“ Oggenhausen

Rainer Burr

Edelweißweg 9

89522 Heidenheim
Tel.: 07321/72877

E-Mail: info@musikverein-oggenhausen.de

Osterlehrgang 2019

66. Hauptversammlung

Bei der 66. ordentlichen Hauptversammlung des Musikverein „Frohsinn“ Oggenhausen e.V. am vergangenen Sonntag im Gasthof König wurde der Vorstand entlastet und verdiente Mitglieder geehrt. Die Termine für Gartenfest, Herbstball, Dorfkirchweih, Konzert im Advent sowie den Vereinsausflug an die Hessische Bergstraße wurden bekannt gegeben.

Die 1. Vorsitzende Stefanie Pohl führte souverän durch ihre erste Hauptversammlung und blickte auf ein stimmiges und harmonisches Vereinsjahr zurück. Sie bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Vereinslebens beigetragen haben. In der gut besuchten Sitzung lies die Vorsitzende das abwechslungsreiche Jahr des Vereins und den mehrtägigen Berlinausflug Revue passieren, und hob dabei das erste Dirigat Winfried Eckles vor den Musikern am Reichstag, als Highlight hervor. Pohl lobte die aktiven Vereinsmitglieder für ihren überdurchschnittlichen Gemeinschaftssinn, und forderte von ihnen durch ihre „beständige Lust auf Gemeinschaft, auf das Musizieren und die zu erledigende Arbeit, weiterhin als Garant für Gemeinschaftsleben in Oggenhausen“ zu stehen.
Schriftführerin Manuela Häußler nannte die aktuelle Mitgliederzahl von 239 und konnte von den besuchten Veranstaltungen und Festen berichten. Kassierer Michael Hof legte seinen Rechenschaftsbericht vor und ihm wurde von Kassenprüfer Stefan Knoblauch stets hervorragende Buchführung attestiert. Florian Burr, als Interimsdirigent, hatte die Blaskapelle sehr gut geführt. Dies bescheinigte ihm Dirigent Winfried Eckle und war voller Lob über seine neue Kapelle, der er seit September vorsteht. Jugendleiter Florian Burr war über die Fortschritte seiner 19 köpfigen Jugendgruppe sehr zufrieden und hob Larissa Schmids Unterstützung bei den Theoriestunden für die Jugend lobend hervor. An Anna Frey, Corinna Ramos, Tim Knoblauch (D1), Sara Böhm (D2) und Larissa Schmid (D3) vergab Burr anerkennende Präsente zum Bestehen der Osterlehrgänge des Blasmusikverbandes.

Ortsvorsteher Jörg Maierhofer bedankte sich beim Musikverein für die Bereicherung und Unterstützung im Oggenhauser Dorfleben. Der Vorstandschaft konnte er einstimmig Entlastung erteilen. Im Namen des Oberbürgermeisters Bernhard Ilg überreichte Maierhofer der wegen Umzug nach Hessen, ausgeschiedenen Ortschaftsrätin und stellv. Ortsvorsteherin Stefanie Pohl, als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement die Silbermünze der Stadt Heidenheim.

Ehrendirigent Martin Barthelmes überreichte dem Vorstand digitalisiertes Filmmaterial der Jahre 1960-90, die nach Sichtung der Öffentlichkeit vorgeführt werden.

Reinhard Böhm, Kreisvorsitzender des Blasmusikverbands würdigte Alexander Bechthold für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft. Geehrt wurden die aktiven Mitglieder Yanik Gösele für 10 Jahre, Daniela Fauser, Andrea Knoblauch und Florian Burr für 20 Jahre. Die fördernden Mitglieder Charlotte Stupka, Jürgen Tränkle, Bernd Hoff, Wolfram Sturm wurden für 25 Jahre sowie Albert Majer und Reinhard Schuler für 50 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt. Die fleißigsten Probenbesucher 2018 waren Michael Hof (nie gefehlt), Josef Grimminger (1x), Klaus Bauer und Werner Hof (beide 3x).

Konzert im Advent unter neuer musikalischer Leitung

Nachdem Florian Burr den Musikverein „Frohsinn“ Oggenhausen e.V. ein Jahr übergangsweise musikalisch geleitet hat, ist seit September offiziell Winfried Eckle neuer Dirigent beim MVO. Beim Konzert im Advent, am 2. Dezember um 16:30 Uhr findet offiziell die Taktstockübergabe statt.

Winfried, wie bist Du zur Musik und zum Dirigat gekommen?

 Mit 7 Jahren begann ich meine musikalische Ausbildung beim Musikverein Sontheim an der Klarinette. Nach den Abschlüssen der Lehrgängen D1 und D2 in Ochsenberg wechselte ich dort in die aktive Kapelle. Im Laufe der Zeit schloss ich die Lehrgänge D3, C1 und C2 ab übernahm währenddessen die Ausbildung der Holzbläser in der Kapelle. Ich war nach wie vor auch in der Jugendkapelle aktiv und als dort der Bedarf eines Dirigenten aufkam, entschloss ich mich die Dirigentenausbildung im ASM. Von dort an übernahm ich die Leitung der Jugendkapelle Sontheim für knapp 10 Jahre. Neben den Aktivitäten als Dirigent war ich in mehreren musikalischen Gruppen unterwegs. Weiter Stationen in meiner über 25jährigen Dirigentenlaufbahn waren die Jugendkapelle in Bolheim und Niederstotzingen, sowie das Nachwuchsorchester der Feuerwehrkapelle in Pfuhl. Die Freude mit der Musikjugend zu arbeiten weckte in mir das Interesse mein Spektrum zu erweitern, was mich für die Bewerbung beim Musikverein Oggenhausen beflügelte.

Beschreibe den MVO.

Als aktiver Musiker war mit der Musikverein Oggenhausen immer sehr wohl bekannt und ich sah immer wieder, dass dort eine sehr gute Arbeit vollbracht wird. Mit einigen Musikern aus Oggenhausen hatte ich schon mehrmals das Vergnügen in anderen Orchestern zusammenzuspielen und kannte sie von daher schon sehr gut. Als ich im Juni zu meinem Probedirigat kam, ist mir sofort die super tolle Chemie in der Kapelle aufgefallen. Die Zusammenarbeit in der Kapelle, wie auch der Zusammenhalt zur Jugend ist ein Highlight in dieser Kapelle. Nach meinem Start als Dirigent in Oggenhausen stand sofort ein Ausflug nach Berlin auf dem Programm, bei dem ich und meine Frau sehr viele schöne Momente erleben und die Musiker im Einzelnen kennenlernen durften. Aber nicht nur dieser Ausflug war ein Highlight, auch jede einzelne Probe, jeder Auftritt oder auch das Zusammenarbeiten mit den Vereinsmitgliedern ist für mich immer wieder ein tolles Erlebnis. Schlussendlich macht es riesigen Spaß.

Wie zeichnet sich das Programm des Konzerts im Advent aus, wie forderst du die Musiker?

Wir wollen mit unserem Programm am Konzert im Advent die Übergabe des Taktstockeszelebrieren, indem mein Vorgänger Florian Burr den ersten Teil des Konzertes leitet und ich nach der Pause den Taktstock übernehme. Wir wollen mit unserem Programm, mit anspruchsvollen Ohrwürmen, die Zuhörer begeistern und damit die zukünftige Zusammenarbeit zwischen den aktiven Musikern und der Jugend unterstreichen. Die Stücke reichen von der Klassik, bis hin zu modernen Melodien.

Das Konzert im Advent findet am 2. Dezember um 16:30 Uhr in der Turn- und Festhalle Oggenhausen statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.